Psychische Erkrankungen

Schlaflosigkeit – die Last des Alltags scheint unbezwingbar schwer. Ständige Unbehaglichkeit macht sich breit, die zu einer anhaltenden Belastung werden. Diese Symptome sind je nach privater oder beruflicher Belastung nicht unbedingt selten. Bestimmte Verstimmungen müssen deshalb nicht gleich mit einer krankhaften, psychischen Störung gleichgesetzt werden.

Ab wann sind seelische Leiden bedenklich?

Denn eine psychische oder seelische Störung ist etwas, das der Patient meist nicht mehr vollständig willentlich beeinflussen kann: Eine krankhafte Störung der Wahrnehmung, des Verhaltens oder der Verarbeitung von Erlebnissen. Auch soziale Beziehungen werden von psychischen Erkrankungen stark beeinflusst. Häufige psychische Störungen sind die Depression, Angststörungen, Schizophrenie oder Autismus. Lesen Sie jetzt mehr über psychische Erkrankungen und deren Symptome.

Übersicht verschiedener psychischer Erkrankungen