Lippenherpes

Lippenherpes – Ursachen, Symptome und Behandlung der lästigen Bläschen

Lippenherpes (Herpes labialis), im Volksmund auch Fieberbläschen genannt, ist eine durch das Herpes-Simplex-Virus Typ I hervorgerufene Infektion, in deren Folge schmerzhafte, kleine Bläschen am Mund, vorrangig am Übergang zwischen Lippenrot und Haut, auftreten. Seltener sind auch andere Hautstellen wie z.B. Nase, Wange oder Augenlid betroffen. Übertragen wird Lippenherpes meist durch Schmierinfektionen, d.h. sie wird direkt von einer Person auf die andere übertragen. Das kann beim Küssen, häufig aber auch wenn zwei Menschen dieselbe Tasse oder Lippenpflege benutzen, passieren.

Symptome von Herpes labialis

Eines Herpesausbruch kündigt sich in der Regel bereits durch Kribbeln, Jucken, Spannen oder Brennen in der Lippe an, bevor man etwas sehen kann. Einige Stunden später bildet sich dann ein Bläschen, das mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt ist, die eine hohe Konzentration der Herpesviren enthält. Diese platzen nach ein bis zwei Tagen auf und es entstehen kleine offene Wunden und gelbliche Verkrustungen, die im Verlauf von ca. einer Woche abheilen. Der gesamte Krankheitsverlauf dauert etwa 10 Tage. In einigen Fällen kann es zusätzlich zu Fieber, geschwollenen Lymphknoten und allgemeinem Unwohlsein kommen. Hat man sich einmal mit dem Herpesvirus angesteckt, verbleibt es im Körper und kann immer wieder ausbrechen, wenn das Immunsystem durch Krankheiten, Stress, Übermüdung etc. geschwächt ist.

Behandlungsmöglichkeiten

Eine Möglichkeit das Herpesvirus zu bekämpfen gibt es nicht. Mit Medikamenten und Hausmitteln kann man den Krankheitsverlauf lediglich verkürzen. Behandelt man die Bläschen nicht, verschwinden die Symptome innerhalb von zwei Wochen von selbst. Wirkstoffe in Salben- oder Tablettenform dämmen das Wachstum der Viren ein und kürzen so den Heilungsprozess ab. Gele mit Zinksulfat oder desinfizierender Wirkung beschleunigen das Austrocknen der Bläschen und die Abheilung der Wunde. Als Hausmittel werden gern Zahnpasta, Melissenextrakte oder Heilerde verwendet, die ebenfalls die Austrocknung fördern sollen. Die genannten Mittel helfen allerdings nur, wenn man sie bereits bei den ersten Anzeichen eines Herpesausbruchs verwendet.

Dies ist ein gesponserter Artikel. Weitere Informationen zu Lippenbläschen bekommen Sie auch unter www.stylesy.de.